MARKTGEMEINDE BAD WALTERSDORF

Schriftgröße:  A+ | A | A-

Herzlich Willkommen!

Marktgemeinde Bad Waltersdorf
8271 Bad Waltersdorf 2
Telefon: 03333/2321
Fax: 03333/2321-204
gde@bad-waltersdorf.gv.at

Umwelt und Natur

Brauchtumsfeuer

Für das Entfachen von "Brauchtumsfeuern" bestehen nach den Bestimmungen des Bundesluftreinhaltegesetzes strenge zeitliche Einschränkungen!  

Brauchtumsfeuer sind Feuer im Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen, die ausschließlich mit trockenem, biogenem Material beschickt werden. Als solche Feuer gelten: 

  • Osterfeuer am Karsamstag (20. April 2019): das Entzünden des Feuers ist im Zeitraum von 15 Uhr des Karsamstags bis 3 Uhr früh am Ostersonntag zulässig.

  • Sonnwendfeuer (21. Juni 2019): da der 21. Juni nicht auf einen Samstag fällt, ist das Entzünden eines Brauchtumsfeuers anlässlich der Sonnenwende auch am nachfolgenden Samstag, dem 22. Juni 2019, zulässig.

  • Feuer im Rahmen regionaler Bräuche, die das Abheizen eines Feuers beinhalten, wenn sie auf eine langjährige, gelebte Tradition mit eindeutigem Brauchtumshintergrund verweisen können (diese Feuer sind bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft anzuzeigen!).

    Bei hoher Ozonbelastung sind zusätzliche Verbote möglich. Es darf nur trockenes Holz (Baum- und Strauchschnitt) ohne Rauch- und Geruchsentwicklung punktuell (d.h. im unmittelbaren Anfallsbereich der Materialien) verbrannt werden (nur unter diesen Voraussetzungen handelt es sich nicht um Abfall In jedem Fall sollten Sie bereits länger gelagertes Material umlagern, um Kleintieren (z.B. Igel, Mäuse, Vögel) ein Überleben zu ermöglichen!

    Vorsicht:Keinesfalls dürfen Abfälle, insbesondere Altholz (Baumaterial, Verpackungen, Paletten, Möbel, usw.) und nicht biogene Materialien (Altreifen, Gummi, Kunststoffe, Lacke, usw.) bei Brauchtumsfeuern mitverbrannt werden.

  • Sicherheitsvorkehrungen:

  • Es dürfen keine Brandbeschleuniger verwendet werden.

  • Löschhilfsmittel sind bereit zu halten.

  • Bei Beendigung ist das Feuer zu löschen bzw. zu beaufsichtigen.

  • Mindestabstandsregelungen:     

  • 100 m von Energieversorgungsanlagen

  • 50 m von Gebäuden

  • 50 m von öffentlichen Verkehrsflächen

  • 40 m von Bäumen, Hecken, Büschen

Für Rückfragen stehen Ihnen die Umwelt- und Abfallberater des AWV Hartberg unter der Telefonnummer 03332 / 65456 gerne zu Verfügung.


Die Übernahmezeiten für Strauch- und Heckenschnitt sind:
in den Monaten März bis Oktober 
jeden Donnerstag, in der Zeit 16 - 18 Uhr und
jeden Samstag, in der Zeit 10 - 12 Uhr

Rasenschnitt:
dienstags und donnerstags 16 - 18 Uhr und samstags 8 - 15 Uhr


Baumsetzaktion

Wie auch in den vergangenen Jahren unterstützt die Gemeinde Bad Waltersdorf auch heuer wieder die bewährte Neubepflanzung von Bäumen. Je Grundbesitzer werden max. 5 Bäume (Apfel, Birne, Kirsche, Zwetschke u. Laubbaum) mit einem Betrag von 4,- bis 11,- € gefördert.

Sie erhalten dazu pro Baum einen Gutschein in der Gemeinde, den Sie bei den Baumschulen Fa. Bayer in Hartberg oder Fa. Loidl in Kaindorf einlösen können.


Der Bauhof der Gemeinde

Bauhof
Mehr...

Gemeindegärtnerei
Mehr...

Müllabfuhr
Mehr...

Wasserverband
Mehr...

Klima-Energiemodellregion
Mehr...

Naturschutzgebiet "Zugvogelschutzgebiet Leitersdorf"
Mehr...

Lichtenwalder Moor
Mehr...



Vorankündigungen

Buchvorstellung "Liest du schon oder philosophierst du noch?

Donnerstag, 18. April, 19.30 Uhr, Quellenhotel Bad Waltersdorf[mehr]

weiter...

Osterspeisensegnung

Karsamstag, 20. April 2019 - gesamtes Gemeindegebiet[mehr]

weiter...

OsterNest

bis 20. April; Weingut Glatz in Wagerberg[mehr]

weiter...

Herzlich Willkommen!

Marktgemeinde Bad Waltersdorf
8271 Bad Waltersdorf 2
Telefon: 03333/2321
Fax: 03333/2321-204
gde@bad-waltersdorf.gv.at